ZDF Dokumentation: Die digitale Bombe

In diesen Tagen lief auf arte eine beeindruckende Dokumentation über die kreativen Möglichkeiten rund um das Web. Große internationale Agenturen und kreative Einzelkämpfer kamen zu Wort. Der Film gliedert sich in drei Teile, die alle verschiedene Aspekte der „digitalen Bombe“ beleuchten. Unter den einzelnen Teilen, findet ihr jeweils den Direktlink zum Video.

Teil 1: Social Galaxy

Der erste Teil des Dokumentarfilms, der am Montag bei arte lief, betrachtet die „Social Galaxy“. Hier sind die Stars des Internets anzutreffen, die Stars von YouTube und Failcat sowie der niesende Panda, der von Millionen von Usern gesehen wurde. Das Internet funktioniert als eine offene Bühne, auf der sich Leute mit Ideen kreativ austoben können.

Da der Server oft überlastet ist in diesen Tagen, binde ich den Film an der Stelle nicht direkt ein, sondern gebe euch den Direktlink zu Arte, über den man den ersten Teil der Reihe (39 Minuten) sehen kann.

Link: http://www.arte.tv/de/Kultur-entdecken/Digital-Bomb/Auf-ARTE/3317722,CmC=3316106.html


Teil 2: Commercial Galaxy

Der zweite Teil des Dokumentarfilms zeigt Einblicke in die „Commercial Galaxy“, die Welt der digitalen Wirtschaft. Er zeigt eindrückliche Beispiele dafür, dass in Zukunft die erfolgreiche Vermarktung kreativer Ideen und Projekte nur mit Hilfe der digitalen Welt zu bewerkstelligen sein wird.

Link: http://www.arte.tv/de/Kultur-entdecken/Digital-Bomb/Auf-ARTE/3317722,CmC=3316108.html


Teil 3: Media Galaxy

Der dritte und letzte Teil des Dokumentarfilms „Die digitale Bombe“ taucht ein in die Media Galaxy. Er berichtet über die Veränderungen in der Politik , im Bereich der journalistischen Berichterstattung („Freiheit der Presse“ versus „Freiheit von der Presse“) und in den Medien der bewegten Bilder (Kino, Fernsehen und Internet).

Link: http://www.arte.tv/de/Kultur-entdecken/Digital-Bomb/Auf-ARTE/3317722,CmC=3316110.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.