Wie Kommunizieren Startups

Wie kommunizieren Start-ups? Über 60 Expert:innen teilen Ihre Erfahrungen

Start-ups sind oft besonders auf Kommunikation angewiesen, um ihren Ideen, Geschäftsmodellen und Produkten Gehör zu verschaffen. Die beste Idee bringt nichts, wenn sie nicht gut erzählt wird. Start-ups brauchen daher Menschen, die professionell nach außen und nach innen kommunizieren. Zu dem Thema gibt es bereits einige Bücher, aber „Wie kommunizieren Start-ups?“ ist anders.

Das Buch nimmt Praxiserfahrung nicht nur als kleines Add-On in die Infobox mit auf, sondern macht sie zum zentralen Element. Über 60 Expertinnen und Experten geben ihr Wissen rund um die Kommunikation von Start-ups weiter. Diese tiefen Einblicke bekommt man sonst eher auf nicht ganz günstigen Konferenzen zu hören.

Im Buch kommen PR-Expert:innen, Journalist:innen, Gründer:innen, Agenturen und Wissenschaftler:innen zu Wort, um all jenen zu helfen, die ins kalte Wasser der Start-up-Kommunikation springen (müssen). Ihre Erfahrungen schildern sie in Rubriken wie diesen:

  • PR ja, aber wie? Von Strategie, Taktik und Erfolgskontrolle
  • Organisatorische Herausforderung im Start-up
  • Wo geht es in die Zeitung? Die Kunst der Media Relations
  • Subdisziplinen der PR und besondere kommunikative Anlässe
  • Von TikTok bis Twitter: Social Media Kommunikation
  • Public Affairs und Krisenkommunikation
  • Von innen nach außen – Weshalb gute Unternehmenskommunikation bei den Mitarbeiter:innen beginnt?

Startup Buch

Welche Expert:innen an Bord sind, kann man hier inkl. schöner Illustrationen anschauen. Wir erfahren, warum Start-ups überhaupt in Public Relations investieren sollten, wie man loslegen und den Erfolg auch messen kann.  Neben diesen allgemeinen Einblicken gibt es auch Fragen, deren Antworten auf Veranstaltungen immer wissbegierig aufgesogen werden.

Etwa: Wie sieht die perfekte Mail an Journalist:innen aus? Nach welchen Kriterien wählen sie ihre Geschichten und was nervt besonders? Schön, dass gerade diese Fragen auch von Pressevertreter:innen beantwortet werden. Zu guter Letzt kommen auch Spezialthemen wie die Kommunikation zu Fusionen oder Krisenkommunikation auf die Agenda.

Fazit: Ich würde das Buch jeder / jedem empfehlen, der/die in Start-ups mit Kommunikation zu tun hat. So gebündelt sind wertvolle Hinweise selten zu finden und die fast 300 Seiten hat man schnell durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.