Kommunikation Für Junge Unternehmen

Kommunikation für junge Unternehmen (Buchrezension)

Junge Unternehmen und Startups sind nicht einfach die kleinere Ausgabe von Großkonzernen. Sie haben eine völlig andere Ausgangslage, eine andere Struktur und auch andere Themen in der Kommunikation. Diesem Umstand hat das Autorenteam von „Kommunikation für junge Unternehmen“ Rechnung getragen. Angela Bittner-Fesseler und Michael Häfelinger haben auf über 200 Seiten ein Praxishandbuch für Existenzgründer und Start-ups herausgebracht.

Was macht junge Unternehmen so besonders?

Ausgehend von der sehr grundsätzlichen Betrachtung „Was ist eigentlich Unternehmenskommunikation?“ zeigen die Autoren zunächst auf, was die Kommunikation von Start-ups  besonders macht. So sind sie meist unbekannt, haben viele Ziele gleichzeitig und selten kommunikative Expertise.

Im weiteren Verlauf geht es detailliert darum, wie man die Geschäftsidee auf den Punkt formuliert und für welche Phasen (Markteintritt, Stabilisierung, Wachstum) welche Kommunikation erforderlich ist.

Bittner-Fesseler und Häfelinger orientieren sich dann an den W-Fragen und zeigen auf, wen man womit und wie erreicht. Themen sind hier unter anderem Stakeholdermanagement, Storytelling, crossmediales Arbeiten und beziehungsorientierte Kommunikation.

Und wie mache ich das jetzt konkret?

Im zweiten Teil des Buches geht es dann stark in die Anwendung. Wie formuliere ich ein Leitbild? Wie schreibe ich eine Positionierung? Hilft mir das Business Canvas Modell auch in der Kommunikation? Was ist mit Dokumenten wie dem Pitch Deck oder dem Businessplan? Das Buch schlägt damit einen sehr großen Bogen über so ziemlich alle Bereiche, die ein junges Unternehmen in Sachen Kommunikation benötigt.

Fazit

Das „Buch Kommunikation für junge Unternehmen“ ist ein solides und fachlich sehr fundiertes Handbuch. Es ist durchaus auch für Menschen geeignet, die keinen Kommunikationsberuf studiert haben, jetzt aber in der Materie arbeiten. Wer selbst in einem neu gegründeten Unternehmen oder für ein Start-up Kommunikation macht, findet hier einen sehr guten Gesamtüberblick.

Was man wissen sollte: Das Buch ist eher wissenschaftlich geschrieben, gerade der erste Teil erklärt viel Theorie. Das ist eine Stärke, bedeutet aber auch, dass das Buch anspruchsvoller  zu konsumieren ist, als ein spielerischer Leitfaden zum gleichen Thema. Positiv fällt auf: Die Theorie wird immer wieder durch farblich abgesetzte Praxisbeispiele unterbrochen. Diese zeigen an existierenden Unternehmen auf, wie man die theoretischen Grundlagen in die Praxis umsetzt.

Man kann das Buch z.B. bei Amazon bestellen:

*Transparenz: Der Link ist mit dem Amazon-Partnerprogramm verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.