Wenn man von Stakeholder Management Software spricht, kann verschiedenes gemeint sein. In diesem Artikel geht es explizit um ein Tool, mit dem man Statements und Drucksachen von Entscheidern finden, verwalten und verarbeiten kann. Wir selbst durften das hier vorgestellte Tool mit dem Namen „Panalis“ testen und sind überzeugt, dass es die Arbeit rund um Themen wie Issues Management und Stakeholder Management deutlich effizienter macht.

Was sollte eine Stakeholder Management Software können?

1. Monitoring

Eine Stakeholder Management Software macht dann Sinn, wenn sie Arbeit abnimmt. Daher sollte sie einen schnellen und strukturierten Zugriff auf Statements von Stakeholdern und auf Drucksachen aus dem parlamentarischen Raum bieten. Um das vollständig zu halten, sollten hier die Ergebnisse aus Bund, Land und Europa, sowie übliche Stakeholder- und Nachrichtenquellen sowie Social Media dabei sein. PANALIS bietet alle diese Quellen und fasst sie in einem Dashboard zusammen.

Stakeholder Management Software

2. Issue Management

Es sollte möglich sein, eigene Themen in Form von Suchaufträgen anzulegen, idealerweise so einfach wie man auch bei Google einen News-Alert anlegen kann. Bei einem Tool wie PANALIS gibt man ein Thema ein (z.B. „Kohleausstieg“ oder „Mindestlohn“ und kann dann relevante Veröffentlichungen beobachten, analysieren und mit anderen teilen. Intelligente Filterfunktionen sorgen dafür, dass man den Überblick behält. So kann ich sagen:“Ich möchte nur sehen, was Mitglieder der CDU zu diesem Thema sagen“.

3. Stakeholder Management

Wie der Name schon sagt, sollte man mit einer guten Software die Meinungen und Positionen von relevanten Akteuren (Politiker, politische Institutionen, Parteien, Verbände, Organisationen und Unternehmen) einsehen und verarbeiten können. PANALIS hat all das plus den Vorteil, dass die dort genutzte Suchtechnologie schneller ist als es RSS und externe Datenbanken bieten. Ich kann also in Echtzeit sehen, was welcher Politiker oder Verbandsfunktionär zu welchem Thema gerade sagt. Dabei sollte auf eine große und vor allem exakte Datenbasis geachtet werden. PANALIS kann hier ca. 8.500 redaktionell ausgesuchte Meinungsmacher aufweisen.

4. Collaboration

Was viele Tools vernachlässigen, obwohl es sehr wichtig ist: Wie werden die gewonnenen Informationen weiter verarbeitet? Es macht nur Sinn, wenn man mit gewonnenen Erkenntnissen auch weiterarbeiten kann. Bei PANALIS kommentieren und teilen Sie Veröffentlichungen und Ideen gemeinsam und sicher im Team. Das ganze auch standortunabhängig im Büro oder unterwegs mit dem Smartphone.

5. Benachrichtigungsfunktion

Ein gutes Tool bietet eine intelligenten Benachrichtigungsfunktion, die sich nur dann meldet, wenn es wirklich relevante Informationen gibt. Bei PANALIS lassen sich alle Benachrichtigungen individuell konfigurieren – so kommen Sie vollkommen automatisch und schnell die wichtigsten Ergebnisse.

Kostenlos testen

Wenn Sie mehr über PANALIS erfahren wollen, melden Sie sich bei uns und wir organisieren Ihnen eine Demo oder eine kostenlose Testversion!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Organisation / Firma

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte lasse dieses Feld leer.

Ihre Nachricht