Googles Social Network ist da – Wird Google+ ein Facebook-Killer?

Lange angekündigt, jetzt ist es da – Das Social Network von Google. Ich will in diesem Beitrag gar nicht groß alle Features von Google+ erklären, sondern Hauptfunktionen aufzeigen sowie Testberichet und Meinungen zum neuen Google Network bündeln. Erste detailiertere Betrachtungen bieten derzeit z.B.:

Was ist nun das Besondere an Google+ bzw. was sind die Hauptunterschiede zu Facebook?

Drei Features möchte ich hier gern vorstellen:

1. Google+ basiert auf sogenannten „Circles“. Damit können sich Personen aus dem eigenen sozialen Umfeld in Gruppen (Freundeskreise) einordnen lassen. Dazu zieht man die einzelnen Personen einfach per drag&drop in die selbst angelegten Kreis (z.B. Freunde, Kollegen, Sportgruppe, Theatergruppe etc.) Informationen können dann gezielt nur den einzelnen Gruppen mitgeteilt werden. Das geht von der reinen Funktion her auch bei Facebook, ist dort aber nicht wirklich benutzerfreundlich und transparent gelöst. Die zunehmende Informationsflut bei Facebook könnte dort m.E. irgendwann zum Problem werden.

2. Google+ versucht zudem, das reale Leben ins Netz zu übertragen. Dazu dienen die sogenannten „Hangouts“. Google versucht damit reale Orte wie Kneipen oder Parks virtuell abzubilden. Es geht um zwanglose Treffen, die mittels Videochat für mehrere Nutzer ermöglicht werden. Rumhängen 2.0 quasi.

3. Sparks ist ein weiteres Feature von Google+. Das Tool soll Unterhaltungen zu beliebigen Themen möglich machen. Sparks liefert dazu einen Feed an populären Inhalten aus dem Web. Welche Inhalte man zu sehen bekommt, bestimmen die eigenen Interessen, die man vorher Google mitteilen kann. Ab da wird fleißig gelesen, geteilt und diskutiert.

Alle neuen Möglichkeiten von Google+ kann man im Google Blog in deutscher Sprache nachlesen und in Videos wie diesem anschauen.

Bisher kann Google+ nur von einer kleinen Testgruppe via Einladung genutzt werden. Hat es jemand von euch schon ausprobieren können und wie ist eure Meinung zum erneuten Social-Versuch von Google?

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.