Buchtipp: PR im Social Web – Das Handbuch für Kommunikationsprofis

Ich habe mal wieder ein Buch in die Hand genommen. Heute zum Thema PR im Zusammenhang mit Social Media. Da denkt man zunächst: Ein Buch über Themen, die sich innerhalb von Wochen und Monaten verändern? Schließlich gibt es im Internet nahezu tagesaktuell  Informationen und Artikel dazu in Blogs und anderer Form. Das Buch PR im Social Web jedoch bietet mehr als eine lose Artikelsammlung – es ermöglicht einen umfassenden und strukturierten Überblick zum Thema Social Media und PR. Was bedeutet der Medienwandel hin zu vielen kleinen Teilöffentlichkeiten eigentlich für die PR-Branche? Das Buch zeigt die Herausforderungen auf, vor denen die PR in den nächsten Monaten und Jahren stehen wird und gibt konkrete Handlungsoptionen vor.

Marie-Christine Schindler und Tapio Liller erfassen auf 360 Seiten die ganze Bandbreite der Public Relations und ordnen die einzelnen Instrumente in den Zusammenhang des Social Web ein. So werden Blogger Relations genauso thematisiert wie Social Media Monitoring, Issues Management und Krisenkommunikation. Was bedeutet die Echtzeitkommunikation für Unternehmen und die PR-Branche? Wie sieht ein klassischer Krisenverlauf in den neuen Medien aus? Auf diese Fragen gibt das Buch verständliche Antworten und liest sich dabei angenehm flüssig.

In beeindruckender Weise schaffen die Autoren den Rundumschlag über die relevanten PR-Instrumente. Ob Corporate Publishing, Events im Social Web, Personalmarketing oder Entwicklungen in Kundenservice und Support. „PR im Social Web“ sollte schleunigst auf möglichst vielen (manchmal arg verstaubten) Schreibtischen deutscher PR-Verantwortlicher liegen, zeigt es doch anschaulich die gravierenden Veränderungen, denen der Medienmarkt und die Meinungsbildung momentan unterliegen. Auch wenn an manchen Stellen die inzwischen zu oft geschriebenen Floskeln wie „Märkte sind Gespräche“ auftauchen, stellt das Buch sehr gelungen Denkweise und Tools des Social Web vor und bietet konkrete Handlungsanweisungen für PR-Verantwortliche. Zahlreiche Praxisbeispiele erleichtern zudem das Anwenden der Theorie auf eigene Kommunikationsziele.

Wie so oft, wurde ich auch diesmal von einer O’Reilly-Publikation nicht enttäuscht, alles in allem ist „PR im Social Web“ eine runde Sache mit klarer Kaufempfehlung für alle, die sich im Jahr 2011 mit Kommunikation beschäftigen.

Das Buch kann z.B. bei Amazon zu 29,90 Euro bestellt werden.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Zitat:
    Heute zum Thema PR im Zusammenhang mit Social Media. Da denkt man zunächst: Ein Buch über Themen, die sich innerhalb von Wochen und Monaten verändern? Schließlich gibt es im Internet nahezu tagesaktuell Informationen und Artikel dazu in Blogs und anderer Form.
    —————
    Ganz ehrlich kann ich nicht verstehen, warum man mit einem solch dynamischen Thema an einen klassischen Verlag geht. In Deutschland fehlt jemand, der ein solches Thema mal als spannendes Online-Projekt vorantreibt (E-Book, Community und Lexikon unter einem Dach).

    Ein Buch wirkt in den Zusammenhang „gutbürgerlich“, aber wenig „sexy“.

    Grüße

    A.

Schreibe einen Kommentar zu IT Freelancer Kommentar Antwort löschen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.