Wie gründet man eigentlich ein Startup? [Kurzrezension]

In den USA gilt „The Startup Owner’s Manual“ als Standardwerk. Auch die deutsche Ausgabe (Titel: Das Handbuch für Startups) bietet eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum strukturierten Aufbau eines Startups. Besonderes Augenmerk legt das Buch auf den Lean Ansatz. Hierbei wird, statt einem starren Businessplan, auf ein agiles Modell gesetzt, dass sich immer wieder eine Überprüfung ausgesetzt sieht.

handbuchstartupsAusgehend von einer Vision und vor allem von konkreten Bedürfnissen der Kunden bietet es einen genauen Fahrplan zur Gründung eines eigenen Unternehmens. Über 40 Checklisten ermöglichen ein strukturiertes Durcharbeiten des Gründungsprozesses. Fallstudien mit Beispielen aus Deutschland geben einen Praxiseinblick in hierzulande erfolgreiche Gründungen. Das Buch ist in seinem Ergebnis komplex und eignet sich vor allem für Leute, die bereits den festen Entschluss gefasst haben zu gründen. Wer mit einem eigenen Startup durchstarten will, findet in Das Handbuch für Startups ein wirklich professionelles Buch mit beeindruckender Tiefe.

Steve Blank, Bob Dorf, Nils Högsdal, Daniel Bartel: “Das Handbuch für Startups”, O’Reilly Verlag, 368 Seiten, 39,90 Euro, z. B. auf Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.