Immer mehr Gründer starten allein durch: Solopreneur als neuer Business-Typ

Die Startup-Szene predigt seit Jahren, dass das Team der wichtigste Baustein für den Erfolg ist. Wer nicht als Startup durchstartet, gründet allein und wird meist als „Selbstständiger“ bezeichnet. Das Autorenpaar Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg hat seit einiger Zeit einen neuen Typ Unternehmer ausgemacht: den Solopreneur. In ihrem neuen Buch beschreiben und systematisieren sie diesen neuen Geschäfts-Typ und  machen deutlich, dass es zwischen Einzelkämpfer und Teamgeist eine wachsende Szene gibt, die beides miteinander vereint. Solopreneure, die als Unternehmer solo und unkompliziert ihr eigenes Business aufbauen – ohne festes Team und festen Standort.

Solopreneure sind keine klassischen Selbstständigen

Buchcover

Bereits seit einigen Jahren tauchen regelmäßig neue Begriffe auf, um zu beschreiben, was diesen neuen Geschäftstyp kennzeichnet. Von MeConomy, digitaler Bohème und Solo-Selbstständigen ist die Rede, doch treffen diese Begrifflichkeiten aus Sicht der Autoren von „Solopreneur“ nicht den Kern dieser Geschäftsform.

Der Selbständige wird von anderen mit Aufträgen belegt. Für jeden Auftrag verbraucht er Stunden seiner Lebenszeit und kann dabei in der gleichen Stunde nicht zwei Aufträge gleichzeitig bearbeiten. Das Konzept dahinter ist also: Arbeitszeit gegen Lohn. Ein Solopreneur dreht die Auftragsrichtung um. Er wird zum Anbieter eines Produkts oder Programms, das viele Kunden buchen können. Somit kann er skalieren und so ist es auch möglich, dass zwei, zehn oder auch 100 Kunden die Lösung in Anspruch nehmen.

„Ein Solopreneur ist ein gestaltender Unternehmer, der sein Unternehmen wirklich solo formt und aufbaut. Ohne Angestellte, Fremdfinanzierung und festen Bürositz.“

Das Buch

Die Conta Grombergs beschreiben auf 255 Seiten, was eigentlich einen Solopreneur ausmacht und in welchen Rollen er sich wiederfindet. Es werden dann die verschiedenen Solopreneur-Typen beleuchtet (so gibt es den Produzent, den Händler, den Experten, den Problemlöser und den Kreativen) und die Methoden digitaler Workflows aufgezeigt. Über 20 Fallbeispiele zeigen gelungenen Umsetzungen für Solo-Unternehmen aus Deutschland und der Welt.

Das Buch skizziert d Unternehmer von morgen und ist eine Leseempfehlung für alle, die ihre Rolle als Einzelunternehmer finden oder schärfen möchten.

Das Buch „Solopreneur“ ist ab 1. März 2015 z. B. über Amazon erhältlich (Direktlink zum Buch)

Verlosung

Ich verlose drei Exemplare des Buches. Dazu kommentiert einfach hier im Blog oder hier bei Facebook, welches Verhältnis ihr zum Thema Solo-Gründung habt und warum ihr das Buch unbedingt haben müsst.

Einsendeschluss ist der 1. März 2015. Die Gewinner werden anschließend nach dem Zufallsprinzip ausgelost und via Facebook oder E-Mail (je nachdem was ihr angegeben habt) benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Transparenz-Hinweis: Die Autoren von „Solopreneur“ sind Kunden von PRonline.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.