Telekom hilft – auch mal brüllend (komisch)

Anbrüllen über die Hotline ist ein alter Hut. Anbrüllen via Twitter ist offenbar #Neuland. Was war passiert? Dass die Telekom mit Ihrem Account Telekom_hilft inzwischen einen gelungenen Support via Social Media anbietet, wurde bereits von verschiedener Seite bestätigt. Aktuell gibt es ein schönes Beispiel, was es denn nun heißt „auf Augenhöhe“ zu kommunizieren. Da gibt es ein kleines (obwohl, mit über 9000 Followern gar nicht mehr so kleines) Internetphänomen namens Griesgrämer – Ein Twitter-Geselle der so ziemlich über alles schimpft und dabei kein Blatt vor den Mund nimmt. Groß ist nicht nur seine Klappe, sondern es sind auch die BUCHSTABEN mit denen er seinen Unmut in die Welt trägt. Diesmal hat er den mitten in die Telekom-Support-Welt getragen, mit dem Screenshot einer SMS, die ihm die Telekom bezüglich einer Volumenbegrenzung geschickt hat:

gg

Jetzt sollte man meinen, dass die Telekom solche Beleidigungen sicher immer mal wieder bekommt und man das ganze getrost ignorieren wird. Dem war nicht so. Anscheinend hat sich im Twitter-Team jemand die Mühe gemacht sich den Account mal genauer anzuschauen oder kannte ihn ggf. schon. Was nun passiert ist Kommunikation. Verzeihung: KOMMUNIKATION!!

Antwort der Telekom, ganz servicelike:

Da muss der Griesgrämer natürlich einsteigen:  

  Und der Konter:

Jetzt geht Griesgram in die vollen und direkt unter die FSK-Grenze

Die Telekom kennt sich auch außerhalb ihrer Webseite aus:

So ging das dann noch eine Weile weiter… Interessanter Nebenschauplatz: Andere Unternehmen wie etwa Rossmann schalteten sich ein um Produkte ins Spiel zu bringen, die jetzt noch helfen können:  

Das ganze zog dann weitere Kreise, u.a. Sarah Kuttner (43.000 Follower), Armin Rohde und der STERN (Über 270.000 Follower) griffen die Story auf:

 

Was lernen wir?

  • Wirtschaft und Kommunikation können Spaß machen, wenn sich alle nicht so ernst nehmen
  • Wer authentisch ist, kommt in die Medien
  • Reichweite passiert heute (auch) im Internet
  • Auch das ist Social Media
  • Schlechte Laune führt manchmal zu guten Ergebnissen
  • Über das eigentliche Problem (die Volumenbeschränkung) reden bisher nur wenige

In diesem Sinne kommt man nicht umhin mal wieder zu sagen: Gut gemacht Anna, gut gemacht Telekom 😉 Zumindest kommunikativ. Ob es von den Leistungen her immer das Beste ist, vermag ich an der Stelle nicht zu beurteilen.

Andere beliebte Artikel:

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.