Relaunch Konferenz

relaunch Konferenz 2017: 10 Erkenntnisse und Trends im Web

Am 20. Februar 2017 fanden sich in Berlin wieder Experten aus der Digitalwelt zusammen, um viel Fachwissen zu Web-Projekten, SEO und digitalen Geschäftsmodellen zu vermitteln. Ich habe mir die relaunch Konferenz einmal angeschaut und möchte euch gern diese 10 Web-Trends und Thesen der Referenten mit auf den Weg geben. Sie sind wild durcheinander gemixt und geben einen Eindruck, welche unterschiedlichen Themen die Konferenz bedient hat (SEO, Relaunch, Social Media, Landingpages, Conversion Optimierung usw.)

relaunch Konferenz: 10 Dinge, die ich mitgenommen habe

  • Semantische Auszeichnungen für Google sollten heute zum SEO-Pflichtprogramm gehören (Stichwort Rich Snippets).

 

  • Statt „mobile first“ könnte es in Zukunft „mobile only“ heißen. Hierzu wird es noch in diesem Jahr ein Update bei Google geben, dass die Wichtigkeit nochmal Richtung mobil verschiebt

 

  • Aus Apps werden vermehrt sogenannte „Skills. Das sind kleine Programme, die mit den virtuellen Sprachassistenten wie Alexa, Siri  oder Cortana verknüpft werden können. Die Folgen für Themen wie SEO oder Suchverhalten sind noch nicht absehbar.

 

  • Bereits digitale Geschäftsmodelle wie mobile.de bekommen Konkurrenz durch Startups, die den Gesamtprozess einer Problemlösung komplett digitalisieren, hier z.B. Carable  als Gegenentwurf zum digitalen Autoverkäufer.

 

  • Größere Webseiten werden in Zukunft nur noch in der Cloud laufen. Anbieter wie Amazon Web Services bieten modulare Systeme und eine 100% Verfügbarkeit.

 

  • Kontextuelle Nutzerführung sollte heute Standard sein („Gleiche Destinationen in der Nähe“)

 

  • Wer Google überzeugen will, sollte holistische Inhalte erstellen. Lieber wenige ausführliche Artikel als viele kurze Beiträge.

 

  • Content muss die Wertkette direkt unterstützen. Der Anbieter Drizly liefert z.B.  Getränke in den USA innerhalb von einer Stunde vor die Haustür. Gelungener Content hier: Rezepte für Cocktails. Die Zutaten stehen gebündelt innerhalb der einen Stunde vor meiner Tür. Eine nützliche Verbindung, z. B. vor einer Party.  Nicht ideal wären hier: 10 Tipps warum Rotwein gesund ist.

 

  • In Listen-Aufzählungen werden das erste und letzte Argument am stärksten wahrgenommen. Daher Immer nach Argument 1 , Argument 3, Argument 2 sortieren.

 

  • Je niedriger die Hemmschwelle ist sich anzumelden, desto früher sollte der „Call-to-Action“ Button auf einer Landingpage erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.